Osteopathie

Was ist Osteopathie?

Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die ständig weiterentwickelt wird und den menschlichen Körper in seiner Gesamtheit betrachtet. Ziel der Osteopathie ist es, den Ursachen von Beschwerden ganzheitlich auf den Grund zu gehen und somit nachhaltig Beschwerden zu beheben.

Die Osteopathie baut auf drei Säulen auf: Die Behandlung von Gelenken, Gewebe, Muskulatur und Faszien (parietale Osteopathie), die Mobilisation von inneren Organen (viszerale Osteopathie) und die Regulierung und Behandlung der Verbindung von Schädel und Kreuzbein/ Wirbelsäule (craniosacrale Osteopathie). Alle drei Bereiche werden in der Untersuchung miteinbezogen und die jeweiligen Funktionsstörungen behandelt.

Sprechen Sie bei Bedarf an Osteopathie mit Ihrer Krankenkasse über die Möglichkeit einer Kostenübernahme.

 

Philosophie der Osteopathie

Osteopathie baut auf den körpereigenen Selbstheilungs- und Selbstregulationsprozess auf. Krankheiten und Störungen entstehen oftmals dadurch, dass der Körper die Fähigkeit zur Selbstregulierung verliert. An diesem Punkt setzen wir mit unserer osteopathischen Behandlung an und unterstützen so die Selbstheilungskräfte des Körpers.

 

Wann ist Osteopathie sinnvoll?

Unsere tägliche Praxis zeigt, dass Osteopathie insbesondere hilfreich sein kann bei:

  • akuten oder chronischen Schmerzen der Hals-/ Brust- / Lendenwirbelsäule wie z.B. nach einem Bandscheibenvorfall, Unfall (Schleudertrauma nach Autounfällen), Operationen oder wiederkehrenden Blockaden an der Wirbelsäule
  • aktuellen oder chronischen Schmerzen an einzelnen Gelenken wie dem Schultergelenk, Knie oder Hüftgelenk
  • Kopfschmerzen oder/ oder Schwindel
  • Kiefer-  und Gesichtsschmerzen
  • Steißbeinschmerzen (Coccygodynie)
  • Beschwerden im Urogenitalbereich
  • Störungen im Beckenboden
  • Verdauungsbeschwerden

Sowie nach Operationen von Organen wie z.B. einer Gebärmutterentfernung oder Darmentfernung. Aber auch bei hier nicht genannten Beschwerdebildern können wir mit Osteopathie Ihre Selbstheilungskräfte ankurbeln - sprechen Sie uns gerne an.

 

Dauer / Intervall der Behandlung

Die Erstbehandlung dauert 60 Minuten. Danach entscheidet der Osteopath je nach Beschwerdebild und Gesamtsituation, wie es mit der Dauer und dem Behandlungsintervall weiter geht. In der Regel liegen die Abstände der Behandlung zwischen 2 - 6 Wochen.

Für weitere Informationen zur Osteopathie können Sie uns jederzeit anrufen.